Organisation openbaar   Kongress openbaar   Europa openbaar   Awards openbaar   News openbaar   ESJU - UFJE openbaar   Information openbaar

ESU-Standpunkt
Heute zum Thema: Volksfeste und Innenstädte

Die Erfolge, die die Europäische Schausteller-Union seit ihrer Gründung im Jahr 1954 erzielen konnte, sind das Ergebnis intensiver Gespräche und Verhandlungen mit den Ansprechpartnern in Politik, Verwaltung und Verbänden. Die Themenpalette reicht dabei von Verkehrs- und Sicherheitsfragen, Normung, steuerlichen Entlastungen, Sicherung von Standorten, Windlast- und Umweltschutzzonen, kulturelle Anerkennung der Volksfeste bis hin zum Lebensmittelrecht und Weiterbildung. Und immer geht es um die Verbesserung der Rahmenbedingungen, denn nur so ist langfristig eine Sicherung von Arbeitsplätzen und der Erhalt des jahrhundertealten Kulturguts Volksfest möglich.

In einer Artikel-Serie möchten wir die Positionen und Forderungen der ESU zu den aktuellen Branchenthemen erläutern. In der heutigen Ausgabe geht es um den das Thema Volksfeste und Innenstädte.

Hintergrund:
Die Zukunftsfähigkeit der europäischen Innenstädte ist in großem Maße abhängig von ihrer Vitalität und Urbanität. Innenstädte, in den das Leben pulsiert, in den der Handel und die Kommunikation sich entfalten können, haben entscheidende Vorteile gegenüber Zentren, die von der Stadtentwicklung vernachlässigt werden. Die Volksfeste und Weihnachtsmärkte gehören seit Jahrhunderten zu den wichtigsten Veranstaltungen im Veranstaltungskalender der großen und kleinen Kommunen. Sie sind für deren Innenstadtentwicklung seit jeher von großer Bedeutung.

esu

Die traditionellen Volksfeste machen unsere Innenstädte in Europa unverwechselbar

Volksfest ist da, wo Leben stattfindet
Die traditionellen Volksfeste machen unsere Innenstädte, so wie historische Gebäude oder Plätze, so unverwechselbar. Sie tragen dazu bei, dass sich die Bewohner mit ihrer Stadt identifizieren, sich „zu Hause fühlen“ und die Volksfestbesucher sich noch lange an ihren Aufenthalt erinnern.

Volksfeste sind Orte der Begegnung
Seit jeher sind die Volksfeste mehr gewesen als eine reine Unterhaltungsstätte. Obwohl die bunte Angebotspalette aus Fahr- und Verkaufsgeschäften nach wie vor der wichtige Grund für den Besuch eines Volksfestes ist, so ist doch das zwischenmenschliche Miteinander von unschätzbarem Wert. Volksfeste bieten den Raum des unverbindlichen Kontakts von Menschen untereinander. Sie sind Orte der Begegnung und Mittelpunkt des öffentlichen Lebens

Unsere Forderung:
Die Volksfeste bieten das beste Beispiel für gelebte europäische Kultur und Tradition. Seit Jahrhunderten prägen sie mit ihrem bunten Angebot aus Unterhaltung und Vergnügen das Leben in den Städten, ganz gleich ob in Metropolen wie Luxemburg, Paris, Antwerpen oder München, oder aber in kleinen und mittleren Städten. Das Herz der Volksfeste schlägt in den Zentren der Städte. Denn hier haben sie ihre Ursprünge und hier muss auch ihre Zukunft liegen.