Organisation openbaar   Kongress openbaar   Europa openbaar   Awards openbaar   News openbaar   ESJU - UFJE openbaar   Information openbaar

Hartelijk welkom in Amsterdam! -
Herzlich Willkommen in Amsterdam!

Einladung zum internationalen Jahreskongress der Europäischen Schausteller-Union

Es ist das größte internationale Schaustellertreffen in Europa: Vom 11. bis 13. Januar 2018 versammeln sich die europäischen Schausteller in Amsterdam zum 40. Kongress der Europäischen Schausteller-Union. Auf die Teilnehmer wartet ein umfangreiches Arbeitsprogramm. Neben vielen aktuellen Schaustellerthemen stehen die Neuwahlen des ESU-Präsidiums sowie der Präsidien der Europäischen Schausteller-Jugend-Union (ESJU) und der Europäischen Schausteller Frauenunion (ESFU) auf der Tagesordnung.

esu

Die Teilnehmer des ESU-Kongresses 2016 in Portugal. Foto: ESU

Amsterdam ist sehr eng mit der Europäischen Schausteller-Union und ihrer Geschichte verbunden. Im Jahr 1957 fand in der niederländischen Metropole der 3. Kongress der internationalen Schaustellervertretung statt. Seitdem war Amsterdam regelmäßig Gastgeber von Präsidiumssitzungen und Arbeitstreffen.
Präsident Albert Ritter ruft die europäischen Schausteller zur Teilnahme an der Jahresversammlung auf: „Die Europäische Schausteller-Union kann auf eine lange und erfolgreiche Tradition als weltgrößter Berufsverband für das Schaustellergewerbe zurückblicken. Seit über 60 Jahren vertritt sie gemeinsam mit den nationalen Verbänden die Interessen der europäischen Schausteller gegenüber Politik und Verwaltung. Das machen wir gut und darauf können wir stolz sein. Möglich ist dies nur durch die vielen ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen, die sich im Januar in Amsterdam zum ESU-Kongress versammeln. Gleichwohl stehen wir vor neuen Herausforderungen, denen wir uns stellen werden und gemeinsam Lösungsansätze erarbeiten. Es gilt, Strategien für die Zukunft unseres Gewerbes und die Volksfeste in Europa zu entwickeln. Einen wichtigen Raum nimmt dabei der Kampf um akzeptable politische und finanzielle Rahmenbedingungen für unser Gewerbe und das Kulturgut Volksfest. Darin eingeschlossen ist als eine zentrale Forderung die Anerkennung der Volksfeste als immaterielles Kulturgut durch die UNESCO. Ich freue mich auf interessante und spannende Diskussionen in Amsterdam und natürlich auf zahlreiche Gespräche im Kollegenkreis.
Einigkeit macht stark!“

esu

Die europäische Metropole Amsterdam ist Mitte Januar Gastgeberin der europäischen Schausteller.
Foto: NBTC Holland Marketing

Internationaler Schaustellertreffpunkt

Der Kongress ist das höchste beschlussfassende Arbeitsgremium innerhalb der Europäischen Schausteller-Union. Alle zwei Jahre versammeln sich die Vertreter der nationalen Mitgliedsverbände, um gemeinsam über die Sicherung des Berufstandes und den Erhalt und die Förderung der Volksfeste in Europa zu beraten.
Kern der Generalversammlung sind die Vorstellung und Diskussion der wichtigsten Themen des Präsidiums aus dem aktuellen Geschäftsjahr sowie die Neuwahlen. Neben dem Gesamtpräsidium werden auch die Generalsekretäre, Kassenrevisoren, Fachberater und Fahnenträger neu bestimmt. Weitere Programmpunkte sind die Beratung von Berufs-, Organisations- und Bildungsfragen sowie Berichte der nationalen Mitgliedsverbände.
Eng verknüpft mit der internationalen Schaustellertagung ist ein buntes Rahmenprogramm, für das der gastgebende niederländische Schaustellerverband BOVAK schon intensive Vorbereitungen getroffen hat. Denn schließlich soll auf den Kongressen nicht nur gearbeitet, sondern auch gefeiert werden. 

esu

Anfangsjahre: Vom 29. bis 30. Januar 1957 treffen sich die
europäischen Schausteller in Amsterdam zum 3. ESU-Kongress