Einladung zur ESU-Podiumsdiskussion zum Thema „Immaterielles Kulturerbe“

Die Europäische Schausteller-Union lädt herzlich ein zu einer internationalen Podiumsdiskussion zum Thema „Immaterielles Kulturerbe“ am 30. Januar 2019 in Essen, Deutschland. Beginn: 11:00 Uhr, Ort: Messe Essen, Messeplatz 1, 45131 Essen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des 65. Jubiläums der ESU und des 70. Delegiertentages des Deutschen Schaustellerbundes e.V. (DSB) sowie der interschau, der größten europäischen Fachausstellung für reisende Schausteller, statt.
Ein zentrales Ziel der Europäischen Schausteller-Union ist die Anerkennung der europäischen Volksfestkultur als immaterielles Kulturerbe im Sinne der UNESCO-Konvention. In Frankreich, Italien, Belgien (Flandern) und Finnland wurden die Volksfeste bereits in die jeweiligen nationalen Listen des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.
Die Podiumsdiskussion dient dem Informations- und Erfahrungsaustausch. Wir möchten unsere Mitglieder über den aktuellen Stand der kulturellen Anerkennung der Volksfeste in den europäischen Ländern sowie über den Bewerbungsprozess und die einzelnen Schritte zur Aufnahme in die nationalen Verzeichnisse des immateriellen Kulturerbes informieren. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Austausch über die positiven Effekte einer kulturellen Anerkennung für die Zukunft der Volksfeste und des Schaustellergewerbes in Europa. Teilnehmer der Veranstaltung sind Kulturexperten sowie Vertreterinnen und Vertreter der nationalen ESU-Verbände.

Einladung zur Großkundgebung
Im Anschluss an die Podiumsdiskussion findet die traditionelle Großkundgebung des DSB mit zahlreichen prominenten Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung statt, zu der wir Sie ebenfalls recht herzlich einladen.
Weitere Informationen: www.schaustellerverband-essen-ruhrgebiet.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.